Gewitter und Wirbelstürme – Auswärts bei den Leverkusen Tornados

Am 12.06.2016 war es nach einer vierwöchigen Pause für die Ronin endlich wieder soweit: das nächste Spiel stand an.
Gegner war der bislang ungeschlagene Tabellenführer, die Tornados aus Leverkusen.
Direkt nach dem Warm-Up wurden die Teams jedoch auf Grund eines aufziehenden Gewitters für eine halbe Stunde zurück in die Kabinen geschickt. Nach dieser Verzögerung ging es los, wobei die Ronin zunächst das Angriffsrecht hatten.

JDvsLEVIm ersten Drive merkte man der Offense die lange Pause an, und so gingen die Ronin mit three-and-out direkt wieder vom Feld. Doch die wieder einmal sehr starke Defense zwang die Tornados tief in deren Hälfte zum Punt. So erhielt die Offense in einer sehr guten Feldposition das Angriffsrecht zurück. Ein langer Pass von unserem QB Norman Jankowski auf WR Jeremy Davis brachte die Ronin aufs Scoreboard. Die anschließende Two-Point-Conversion misslang und so stand es 6:0 für die Ronin.

 

Unmittelbar nach diesem Drive wurde die Partie wegen des wiederkehrenden Unwetters erneut unterbrochen. Diese Unterbrechung dauerte rund zwanzig Minuten.
Nachdem das Spiel wieder angepfiffen wurde war bis zur Halbzeit keine Mannschaft mehr in der Lage zu punkten. Die Ronin-Defense verhinderte Punkte des Gastgebers aus teilweise sehr guten Positionen, so dass es zur Pause bei der ebenso knappen wie verdienten Führung der Ronin blieb.
Nach dem Wiederanpfiff wurden die Gastgeber erneut von der Defense um den extrem starken LB Timo Abu Harb gestoppt. Die Offense kam, immer wieder nach vorne gebracht durch starke Raumgewinne unseres RB Fabian Fischerkeller, in Scoringreichweite und kam durch einen weiteren TD-Pass von Jankowski auf Davis erneut auf die Tafel. Doch auch die anschließende Two-Point-Conversion misslang. Diesmal gelang den Gastgebern jedoch ein schneller Anschluss. Der Extrapunkt Versuch wurde geblockt, so dass es nun 6:12 für die Ronin stand.

Im letzten Viertel gelang keinem Team mehr Punkte, obwohl beide jeweils kurz davor standen und erst im letzten Moment gestoppt wurden.
Am Ende stand ein absolut verdienter Sieg für die Ronin. Mit nun drei Siegen in Folge können die Ronin mit Selbstvertrauen die kommenden Aufgaben angehen.
Ein besonderer Dank geht an alle Freunde und Unterstützer die uns wieder so tatkräftig unterstützt haben und mit uns dem Wetter getrotzt haben.

WE ARE

>>Hier geht es zu den Bildern<<

SiegvsLEV

 

 

(Fotos: Anna Höser – Bildbearbeitung: Norman Jankowski – Text: Tobias Höser)

 

 

← Im Rückspiel durchgewirbelt! Nachtrag: Cologne Ronin vs. Kreis Heinsberg Bisons – 08.05.2016 →

Hinterlasse einen Kommentar

Keine Kommentare möglich